Chorfoto Logo

Vokalensemble
Rhein-Lahn

» Medienspiegel 2013 «

«« zurück zum Medienspiegel
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 16. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Post Ausgabe vom 23. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 05. April 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 21. Mai 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Oktober 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 20. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 22. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Dezember 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 19. Dezember 2013

Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 16. Januar 2013
Bericht & Foto: Jennifer Ingmann

Ensemble lädt zu musikalischen Streifzug

Neujahrskonzert Tolle Sänger und einige Überraschungen

Nassau/Rhein-Lahn. Wohl keiner der unzähligen Gäste in der Nassauer Stadthalle konnte behaupten, seine Füße am Sonntagabend so recht unter Kontrolle gehabt zu haben: Die Füße wippten. Und wippten. Ohne Unterlass. Mal lässig zu amerikanischem Country, mal aufgedreht zu Richard 'O Briens entrücktem Klassiker"Time Warp" aus der Rocky Horror Picture Show. Und das Wippen war kein Wunder: Ohne Weiteres hätte man glauben können, dass das Vokalensemble Rhein-Lahn hauptberuflich auf den Bühnen dieser Welt unterwegs ist - so stimmlich reichhaltig und professionell präsentierten sich die 50 Chormitglieder auf der Bühne.

Gemeinsam mit der Stadt Nassau hatten sie eingeladen zu einem üppigen Streifzug durch die unterschiedlichsten Genres der Musik, durch Kontinente und Sprachen, hin zu musikalischen Experimenten und einigen stimmlichen Überraschungen. Passend dazu stand das Neujahrskonzert unter dem Titel "Folk & Rock, Musical & Show", der sich nicht nur musikalisch, sondern auch optisch mehr als bewahrheitete.

Unter der Leitung von Franz-Rudolf Stein sprang der Funke zwischen Bühne und Publikum schon beim afrikanischen Chorstück "Sana Sananina" über, das den Saal mit einer wohltuend melancholischen Atmosphäre überzog. Verweilen konnten die Zuschauer darin allerdings kaum, denn Mary MacDonalds "Morning has broken" und die Einlagen von Gernot Casper an der Lowwhistle und Markus Pauly am Didgeridoo boten einen gelungenen Bruch hin zu irischer und französischer Volksmusik. Doch es ging noch heftiger: Danach wechselte die Volksweise "Als wir jüngst in Regensburg waren" mit dem amerikanischen Chorstück "Going home" ab.

Als Überraschungsgäste standen die Schüler des Musikleistungskurses der zwölften Klasse des Bad Emser Goethe-Gymnasiums auf der Bühne. Und auch hier wechselten die Genres stetig: Vom a cappella präsentierten US-Evergreen "King of the road" ging es gen Osten zu "Kung fu fighting", das Marius Kaffine euphorisch im Judooutfit rockte. Damit läutete er optisch schon den zweiten Teil des Konzertes ein, der von vielen Showelementen und passenden Kostümen geprägt war.

Schwarz-weiß gekleidet, eine rote Rose in den Händen haltend, die Gesichter der Sänger teils mit weißen Masken verdeckt: So elegant stieg der Chor mit "The phantom of the opera" in den Musicalteil ein. Stark auch das folgende Stück "There's no business like showbusiness", bei dem sogar goldene Hüte durch die Luft flogen. "Wenn ich einmal reich wär... widewidewidewidewidewidewidewam …" tönte es aus Hermann Minors kräftiger Basskehle, die das "r" so derart gekonnt und herzhaft rollte, dass das Publikum Strophe für Strophe immer lauter klatschte.

Vorher überzeugte auch Michael Scholl mit einer leidenschaftlichen Solointerpretation von "Stand by me". Beim Tanz-der-Vampire-Thema "Totale Finsternis" zeigte sich Katharina Maus ebenso leidenschaftlich, sodass sie von Gesangspartner Hans Christian Groß weltmännisch in dessen Vampirumhang gehüllt wurde. Auch Manuela Schulze bezirzte er im Duett "Over at the Frankensteins place".

Schillernd und schrill rockte das Vokalensemble abschließend mit "Time warp" die Halle. Zimmermädchen mit Staubwedeln tanzten da mit Drag Queens, Riff Raff und Columbia - gespielt von Norma Rous. Die gekonnte Stepptanzeinlage der Chorsprecherin zeigte einmal mehr das Engagement, das die gesamte Truppe in die Vorbereitungen des Konzertes gesteckt hatte. Instrumental begleitet wurde das Ensemble von Volker Langenbahn am Bass, Schlagzeuger Timo Liebschner, Johannes Scharfenberger am Klavier sowie von Tim Lademann und Marius Kaffine an der Gitarre. Nach zwei hochgradig unterhaltsamen Stunden tanzte das Vokalensemble fröhlich von der Bühne und hinterließ ein verzaubertes Publikum, das die erstaunliche musikalische Bandbreite mit heftigem Applaus honorierte.

Presse 2013
Starke Stimmen, starkes Konzert - zum Beispiel mit Katharina Maus und Hans Christian Groß. Sie sangen gemeinsam "Totale Finsternis", das Thema aus Tanz der Vampire.


«« zurück zum Medienspiegel
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 16. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Post Ausgabe vom 23. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 05. April 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 21. Mai 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Oktober 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 20. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 22. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Dezember 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 19. Dezember 2013

Rhein-Lahn-Post Ausgabe vom 23. Januar 2013
Bericht & Foto: Sina Bär

Presse 2013


«« zurück zum Medienspiegel
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 16. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Post Ausgabe vom 23. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 05. April 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 21. Mai 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Oktober 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 20. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 22. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Dezember 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 19. Dezember 2013

Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 05. April 2013
Foto: Wolfgang Wachow

Presse 2013


«« zurück zum Medienspiegel
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 16. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Post Ausgabe vom 23. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 05. April 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 21. Mai 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Oktober 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 20. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 22. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Dezember 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 19. Dezember 2013

Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 21. Mai 2013

Presse 2013


«« zurück zum Medienspiegel
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 16. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Post Ausgabe vom 23. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 05. April 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 21. Mai 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Oktober 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 20. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 22. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Dezember 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 19. Dezember 2013

Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Oktober 2013
Bericht: Franz Rudolf Stein; Foto: Norma Rous

Vokalensemble Rhein-Lahn ist volljährig

Rhein-Lahn. Circa 40 Sänger aus dem westlichen Kreisgebiet trafen sich am 9. September 1995 zum ersten Mal, um einen neuen Chor aus der Taufe zu heben: Das Vokalensemble Rhein-Lahn war geboren. Als Einrichtung des Kreis-Chorverbands Rhein Lahn bot er vielen Gesangsinteressierten die Möglichkeit, in einem großen Chor mitzusingen, anspruchsvolle Literatur einzustudieren und mit professionellen Stimmtrainern zu arbeiten. 18 Jahre später erinnerte sich das Ensemble während einer Probe in Dachsenhausen an dieses Ereignis und stieß auf die Volljährigkeit des Chores an. Zwei Meisterchor-Titel, erfolgreiche Konzerte in vielen Städten und Gemeinden des Rhein-Lahn-Kreises sowie eine harmonische und schöne Chorgemeinschaft machen das Ensemble auch heute noch zu einem attraktiven Anziehungspunkt für ambitionierte Sänger. Momentan laufen die Vorbereitungen für zwei Weihnachtskonzerte auf vollen Touren: am Sonntag 15. Dezember, in der katholischen Kirche in Nassau, und am Samstag, 28. Dezember, in der katholischen Kirche in Nastätten.

Presse 2013


«« zurück zum Medienspiegel
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 16. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Post Ausgabe vom 23. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 05. April 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 21. Mai 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Oktober 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 20. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 22. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Dezember 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 19. Dezember 2013

Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 20. November 2013

Chormusik vom Weihnachtsoratorium bis zu White Christmas

Proben Das Vokalensemble Rhein-Lahn unter Leitung von Franz Rudolf Stein freut sich auf seine Auftritte in Nassau und Nastätten – Lieder aus vielen Ländern Europas werden erklingen

Nassau/Nastätten. Ein neues Projekt des Vokalensembles Rhein-Lahn nähert sich seinem Höhepunkt: dem Kirchenkonzert, das am 15. Dezember in Nassau und am 28. Dezember in Nastätten erklingen wird.

Zur Erinnerung: Zu einem Programm mit weihnachtlichen Weisen hat sich der Chor für Projektsänger geöffnet – und viele sind dem Ruf gefolgt. An den Chorproben beteiligen sich mittlerweile um die 70 Sängerinnen und Sänger. Chorleiter Franz Rudolf Stein zeigt sich zufrieden mit dem Stand der Vorbereitungen. Und Chorsprecherin Norma Rous betont, dass sich die Zuhörer dieses Mal auf einen besonders weit gespannten Bogen verschiedenster Weihnachtslieder freuen dürfen. Das Konzert beginnt traditionell mit Liedern aus der sogenannten guten alten Zeit. Dazu gehören unter anderem doppelchörige Stücke von Carl Loewe und der Schlusschoral aus dem Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saens. Es dürfte deutlich werden, wie unterschiedlich weihnachtliche Musik in Europa klingen kann: Deutschland, Russland, Frankreich und Polen sind mit Liedern vertreten.

Im letzten Konzertteil wird der Chor zu zeitgenössischen Beiträgen übergehen, wobei "White Christmas" von der Gefühlsstärke her und "Feliz Navidad" vom mitreißenden Rhythmus her Höhepunkte sein werden, verspricht die Chorsprecherin. Und auch auf die Solisten Hermann Minor (Miehlen), Petra Dönges (Dachsenhausen) und Michael Scholl (Lahnstein) sowie auf die Duette von Manuela Schulze (Koblenz) und Sigrun Müller (Osterspai) und die noch jugendlichen, aber sehr ausdrucksstarken Stimmen von Sarah Pfaff (Oberwies) und Marius Kaffine (Fachbach) dürfe man sich freuen. Als Überraschungsgast wird die junge Jule Braun aus Becheln eine kleine Solorolle übernehmen. An Orgel und Klavier begleitet Johannes Scharfenberger das Vokalensemble. "Und für den peppigen Sound bei den modernen Liedern sorgen Jonas Bilo an der Gitarre, Jannik Hütter am Bass und Yannic Annas am Schlagzeug", heißt es.

Die Konzerte finden am Sonntag, 15. Dezember, 17 Uhr, in der katholischen Kirche St. Bonifatius in Nassau und am Samstag, 28. Dezember, 17 Uhr, in der katholischen Kirche St. Peter und Paul in Nastätten statt. Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.vokalensemble-rhein-lahn.de

Presse 2013
Das Vokalensemble Rhein-Lahn wurde 1995 gegründet.


«« zurück zum Medienspiegel
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 16. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Post Ausgabe vom 23. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 05. April 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 21. Mai 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Oktober 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 20. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 22. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Dezember 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 19. Dezember 2013

Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 22. November 2013

Vokalensemble: Karten jetzt im Vorverkauf

Nassau/Nastätten. Das Vokalensemble Rhein-Lahn unter der Leitung von Franz Rudolf Stein gibt im Dezember Konzerte mit weihnachtlichen Weisen (die RLZ berichtete). Karten für die Veranstaltungen am Sonntag, 15. Dezember, 17 Uhr, in der katholischen Kirche St. Bonifatius in Nassau und am Samstag, 28. Dezember, in der katholischen Kirche St. Peter und Paul in Nastätten gibt es ab sofort im Vorverkauf. Sie kosten 10 Euro (8 Euro für Schüler, Studenten und Auszubildende) und sind erhältlich bei: Buchhandlung Jörg und Touristik im Nassauer Land (beide Nassau), Touristikinformation Bad Ems, Bäckerei Scholl (Miehlen), Bücherland und Schreibwaren Gasteyer (beide Nastätten) sowie Tabakwaren Lüngen (St. Goarshausen).


«« zurück zum Medienspiegel
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 16. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Post Ausgabe vom 23. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 05. April 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 21. Mai 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Oktober 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 20. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 22. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Dezember 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 19. Dezember 2013

Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Dezember 2013

Von "White Christmas" bis zu "Feliz Navidad"

Chormusik Vokalensemble gibt zwei Konzerte

Nassau/Nastätten. Ein neues Projekt des Vokalensembles Rhein-Lahn nähert sich seinem Höhepunkt. Zu einem Programm mit weihnachtlichen Weisen hatte der Chor sich für Projektsänger geöffnet, und viele sind dem Ruf gefolgt. An den Chorproben beteiligen sich rund 70 Sänger. Chorleiter Franz Rudolf Stein ist zufrieden mit der Vorbereitung. Chorsprecherin Norma Rous glaubt, dass sich die Zuhörer bei den zwei Konzerten auf einen besonders weit gespannten Bogen von Weihnachtsliedern freuen dürfen.

Das Konzert beginnt traditionell mit Liedern aus alter Zeit. Dazu gehören doppelchörige Stücke von Carl Loewe und der Schlusschoral aus dem Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saens. In der Mitte des Programms wird deutlich, wie verschieden weihnachtliche Musik in den Ländern Europas klingen kann: Deutschland, Russland, Frankreich und Polen sind vertreten. Im letzten Teil geht der Chor über zu Liedern von heute, wobei "White Christmas" von der Gefühlsstärke und "Feliz Navidad" vom mitreißenden Rhythmus her sicher Höhepunkte darstellen werden.

Natürlich sind Solisten mit von der Partie. Auf Hermann Minor (Miehlen), Petra Dönges (Dachsenhausen) und Michael Scholl (Lahnstein) darf man genauso gespannt sein wie auf die Duette von Manuela Schulze aus Koblenz mit Sigrun Müller aus Osterspai und auf die jugendlichen Stimmen von Sarah Pfaff aus Oberwies und Marius Kaffine aus Fachbach. Als Überraschungsgast übernimmt die junge Jule Braun aus Becheln eine Solorolle. An Orgel und Klavier assistiert Johannes Scharfenberger. Für den peppigen Sound bei den Liedern sorgen Jonas Bild an der Gitarre, Jannik Hüter am Bass und Yannic Annas am Schlagzeug.

Die Konzerte sind am Sonntag, 15. Dezember, um 17 Uhr in der katholischen Kirche St. Bonifatius, Nassau, und am Samstag, 28. Dezember, in der katholischen Kirche St. Peter und Paul, Nastätten. Eintritt: 10 Euro (ermäßigt: 8 Euro). Karten im Vorverkauf: Buchhandlung Jörg und Touristik im Nassauer Land (beide Nassau), Touristikinfo Bad Ems, Bäckerei Scholl (Miehlen), Bücherland und Schreibwaren Gasteyer (Nastätten) sowie Tabakwaren Lüngen (St. Goarshausen).


«« zurück zum Medienspiegel
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 16. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Post Ausgabe vom 23. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 05. April 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 21. Mai 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Oktober 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 20. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 22. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Dezember 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 19. Dezember 2013

Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 19. Dezember 2013
Bericht & Foto: Norbert Schmiedel

Ein wahrlicher Festakt zur Adventszeit

Konzert Vokalensemble Rhein-Lahn begeisterte in der Kirche St. Bonifatius

Nassau. Es klingt so einfach, so selbstverständlich: "Weihnachtskonzert 2013 des Vokalensembles Rhein-Lahn." Was die Sängerinnen und Sänger aber in der katholischen Kirche zu Nassau boten, war weder einfach noch selbstverständlich. Es war großartig, es war erbauend, ein wahrlicher Festakt zur Adventszeit. Das galt sowohl für den Chor, der das Konzert mit "Tollite hostias" von Camille Saint-Saens und "Air" von Johann Sebastian Bach eröffnete, als auch für die Solistinnen und Solisten.

Chorsprecherin Norma Rous stellte nicht nur Chor und Solisten, sondern auch den Dirigenten, Kreischorleiter Winfried Kahl, vor. Er war kurzfristig für den erkrankten Chorleiter Franz Rudolf Stein eingesprungen, der "sich aber wieder auf dem Weg der Besserung befindet", wie Norma Rous erleichtert verkündete. "Heute ist uns der Heiland geboren" hieß das Lied, das Bariton Hermann Minor so klar und vertiefend sang, dass das Publikum seinen Vortrag in absoluter Stille genoss. Diesem Solo folgte der gesamte Chor, der sich teilte und in deutscher Sprache im Altarraum, in lateinischer Sprache von der Empore herab das "Gloria in excelsis deo, quem pastores laudavere" so andächtig sang, wie es der Kirche als Konzertsaal würdig ist.


Lieder der guten alten Zeit
Den ersten Teil des Konzerts mit Weihnachtsliedern aus der "guten alten Zeit" schlossen Sigrun Müller und Manuela Schulze mit "Panis angelicus" ab, das sie zur zarten Orgelbegleitung von Johannes Scharfenberger von der Empore herab zu Gehör brachten. Außer der Orgel waren Bass, Gitarre, Keyboard und Schlagzeug die Chorbegleitinstrumente der Projektband des Goethe-Gymnasiums in Bad Ems. Das Konzert wurde mit Weihnachtsliedern aus verschiedenen europäischen Ländern fortgesetzt. Es war sehr schön, zu sehen und zu hören, wie die jungen Solistinnen mit dem Chor harmonierten. Dass Sarah Pfaff als Solistin schon über einige Erfahrung verfügt, war bekannt, aber dass die zehnjährige Jule Braun die Courage besaß, eben Sarah "Ihr Kinderlein kommet" zu intonieren, war schon beachtlich. Der Beifall bestätigte nicht nur ihren Mut, sondern vor allem die hohe Qualität des Vortrags. Die drei folgenden Stücke, "Bajuschki" (Russland), "Des Morgens früh" (Frankreich) und "Lu-Leise Jesulein" (Polen) hatte Franz Rudolf Stein selbst arrangiert, was den Chor und Winfried Kahl besonders herausforderte. Doch Sängern und Dirigent gelang es hervorragend, die wehmütige russische Seele und die französische Lebensfreude herauszustellen. Herzerwärmend zart und zum Weinen schön erklang anschließend das polnische Schlaflied "Lu-Leise Jesulein". Da das Vokalensemble aus einem Männer- und einem Frauenchor besteht, sollten auch beide getrennt "zu Worte" kommen.

Überraschung und Beifall
Vor dem jahreszeitgemäßen "Winterwunderland" mit dem Männerchor aber trat Michael Scholl vor den großen Chor, um mit seiner unverkennbaren Rockstimme das eingehende "Halleluja" des Altmeisters der Balladen, Leonard Cohen, vorzutragen. Die Zuhörer hatten wohl nicht damit gerechnet, dass das Lied mit dieser Stimme vorgetragen würde. Die Überraschung stand ihnen in die Gesichter geschrieben, aber der Beifall war groß. nd dann Petra Dönges als Solistin: Wie ist diese Sängerin mit ihrer Stimme gewachsen! Beeindruckend, wie sie a cappella "Hark! The Herald Angels Sing" nach Felix Mendelssohn-Bartholdy vortrug – sehr intensiv, sehr überzeugend und mit großen Gesten sehr zurückhaltend.

Weihnachten, Friedenszeit, daran erinnerte der Frauenchor mit John Lennons und Yoko Onos Friedenslied "Happy Xmas, war is over". Dann brachte das gesamte Vokalensemble das "Weihnachtslied-Wiegenlied" von John Rutter zu Gehör, um anschließend für Sarah Pfaff und Marius Kaffine in den Hintergrund zu treten. Das Duo sang "White Christmas", wobei die Sopran- und Tenorstimme perfekt aufeinander abgestimmt war. Auch optisch gaben die beiden ein schönes Bild ab. Natürlich fehlte auch das berühmte "Feliz Navidad" nicht, das alle zusammen erklingen ließen. Als eine der Zugaben sang das Vokalensemble schließlich noch einmal "Lu-Leise Jesulein" – und sandte seinem erkrankten Chorleiter Franz Rudolf Stein damit Genesungswünsche.

Presse 2013
Sarah Pfaff und Marius Kaffine brillierten als Duett mit White Christmas beim Konzert des Vokalensembles Rhein-Lahn in der Kirche St. Bonifatius.

     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 16. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Post Ausgabe vom 23. Januar 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 05. April 2013
     »» Rhein-Lahn-Zeitung Ausgabe vom 21. Mai 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Oktober 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 20. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 22. November 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 09. Dezember 2013
     »» Rhein-Zeitung Ausgabe RLZ vom 19. Dezember 2013

«« zurück zum Medienspiegel